Alternative Medizin - Praxis Rebling

Tel. (03 66 26) 2 05 47  Fax (03 66 26) 2 04 99
Tel. (03 66 26) 2 05 47  Fax: (03 66 26) 2 04 99
Direkt zum Seiteninhalt

Alternative Medizin

Akupunktur

Die Reizung von Akupunkturpunkten, vor allem mit Nadeln, ist wohl die  älteste und am weitesten verbreitete Heilmethode der Welt. Am bekanntesten ist  die Klassische Chinesische Akupunktur, die so genannte Körperakupunktur. Durch  Reizung von genau festgelegten Punkten der Haut können Störungen im gesamten  Organismus, also auch im Körperinneren gelindert, oft sogar beseitigt  werden.
Hierbei unterscheidet man zwischen Körper-, Ohr- und  Laserakupunktur.
Die Akupunktur ist eine praktisch risiko- und nebenwirkungsfreie  Behand-lungsmethode.  Akupunktur und Schulmedizin können sich in Diagnostik und  Therapie.
Manche  Patienten empfinden nach der Akupunktur sofort Erleichterung, andere brauchen  Tage dazu. Üblicherweise benötigt man etwa vier oder fünf Behandlungen, bevor  eine Besserung verspürt wird.
Weitere  Informationen finden Sie auch hier: www.akupunktur.de

Blutegel

Schon im Mittelalter  wurden Egel zur Schmerzlinderung, Fiebersenkung, Entspannung und bei  rheumatischen Erkrankungen angewendet.
Wie bei vielen  Naturheilverfahren, weiß man auch über die genaue Wirkung des Blutegels recht  wenig.
In der  traditionellen Medizin wird die Ausleitung in den Vordergrund der Wirkung  gestellt. Man kann sich gut vorstellen, dass Giftstoffe, Zellablagerungen und  Entzündungsstoffe durch eine Blutegelbehandlung aus dem Körper ausgeleitet  werden können. Die Blutegelbehandlung gehört neben Schröpfen  zu den ausleitenden Verfahren, mit dem  Unterschied, dass nicht nur Blut entfernt wird, sondern verschiedene  therapeutisch wirksame Stoffe ins Gewebe eingebracht werden.
Die Blutegeltherapie  kann z.B. bei Blutergüssen, Venenentzündungen, Arthrosen(insbesondere Knie),  Sehnen-, Sehnenscheidenentzündungen (Tennis-, Golfarm, PC-Maus-Arm) eingesetzt  werden.
Weitere  Informationen finden Sie unter: www.blutegel.de

Aderlass

Der Aderlass nach Hildegard von Bingen ist ein bluthygienisches Verfahren zur Entgiftung, Immunstimulierung und Regulierung der Körperfunktionen. Bei diesem Aderlass wird nur das unreine (schlackenreiche) Blut entzogen. Das reine Blut bleibt dem Körper erhalten. So ist dieser spezielle Aderlass ein kräftigendes Verfahren, das gründlich entgiftet, Thromboseneigung beseitigt, und das Abwehrsystem stärkt.
Damit all das auch erreicht werden kann, gab Hildegard ganz genaue Kriterien zur richtigen Durchführung des Aderlasses bekannt.

Was bringt der Aderlass nach Hildegard von Bingen?                                                    
(nach Forschungsarbeiten von Dr. med. Ewald Töth)                         
Beseitigt:Parasiten, Keime, Viren, schlechte Bakterien und Pilze, schädliche verderbliche und krankmachende Stoffe im Blut
Verhindert:Die Entstehung von vielen Krankheiten, die Verkalkung der Gefäße, die Bildung verfälschter Blutwerte
Vermindert:Zu hohen Blutdruck, Emboliegefahr, Risikofaktoren für Herzinfarkt, Schlaganfall, Venenthrombose, Lungeninfarkt
Regt an:Die Blutbildung, erhöht die Zahl der Immunzellen, reguliert und stärkt das Immunsystem und den Kreislauf.
Erhöht:Lebenserwartung, Vitalität und Leistungsfähigkeit, Gesamtdurchblutung, Merk-und Denkfähigkeit
Klärt:den Geist
Erhellt:den Gemütszustand
Bewirkt:Bluterneuerung
Vermehrt:das Gesundheitspotenzial

Darüberhinaus kann der Adrelass als zusätzliche Therapieform bei Herzbeschwerden, Depressionen, Leber-und Milzleiden, bei Atembeschwerden, Sehschwäche, Durchblutungsstörungen, Kopfschmerzen, Rheuma-und Gelenkserkrankungen, Wechselproblemen, Regel-störungen, Allergien, Asthma und für viele weitere Indikationen eingesetzt werden.

Naturmedizin

Ich bin bemüht, die Erkenntnisse der Naturheilkunde mit neuesten Möglichkeiten der Schulmedizin zu einem medizinisch ganzheitlich ausgerichteten Gesamtkonzept zu verbinden, das Beste aus beiden Welten zu vereinen.
Gerade im Bereich der Therapie sehe ich aber auch die Möglichkeit, bewährte Methoden der Schulmedizin mit den klassischen Naturheilverfahren zu verbinden. Entscheidend ist der Therapieerfolg.
Zurück zum Seiteninhalt